Pressestimmen

WAZ 20.03.02

Vom Pipi haben und anderen Katastrophen
Kindergärtnerin schreibt Anekdoten

Autorin und Kindergärtnerin Gerda Kraft mit Kindern aus dem kleinsten Kindergarten in NRW. WAZ-Bild: Horst Müller

Der kleinste Kindergarten in NRW hat 45 Quadratmeter. Und er hat 20 Kinder aus zirka zehn Nationen. Sie hat das Sagen in diesem Kindergarten - und "sie hat Pipi", sagt Gerda Kraft im Titel ihres Buches.

Dass es sich hierbei nicht um eine Sprachverfehlung im Stil eines ehemaligen Fußballbundesliga-Trainers handelt, sondern um die immer wiederkehrende Diskussion um die korrekte Äußerung eines menschlichen Bedürfnisses handelt, wird erst auf den zweiten Blick deutlich. Dann nämlich, wenn dem Leser dieser Anekdotensammlung der Nordstadt-Kindergärtnerin Gerda Kraft klar wird, wie umfassend die Verständigungsprobleme mit den lieben - multikulturell-erzogenen -Kleinen sind, und wie machtlos dann auch die gewiefteste Erzieherin manchmal sein kann.
In 46 Anekdoten aus dem Kindergarten im Norden der Innenstadt schildert Autorin Gerda Kraft die großen und kleinen Katastrophen aus dem Alltag einer Kindergruppe, in der selten mehr als Zwei die gleiche Nationalität haben. Dass daraus erhebliche Verständigungsprobleme erwachsen, liegt auf der Hand. Darum bemühen sich die Erzieherinnen auch besonders um die Sprachförderung der Kinder, um jenen mit einer fremdländischen Herkunft die Eingliederung zu erleichtern.
Das 105 Seiten schlanke Buch ist mit einer Auflage von 1000 Stück im Ingrid-Lessing-Verlag erschienen und kann für die stolze Summe von elf Euro in jeder Buchhandlung erworben werden. "Vom Autoren-Stress habe ich erstmal genug", so Gerda Kraft. "Und sollte ich noch ein Buch schreiben, dann ,Das Martyrium eines Pendlers'," schmunzelt die Krefelderin. Eigentlich "hat sie ja auch
Kindergärtnerin".
- jusch

 

Zurück zur Presse-Übersichtseite